• Korrektur- und Präventivmaßnahmen-Software (CAPA) für medizinische Geräte

    Die Korrektur- und Präventivmaßnahmen-Softwarelösung (CAPA) TrackWise automatisiert CAPAs, die unabhängig oder durch andere Qualitätsprozesse erzeugt wurden. TrackWise verfolgt und verwaltet die Prozesse, die CAPA-Pläne erzeugen und ausführen, überprüft ihre Vollständigkeit, automatisiert nachfolgende Effektivitätsaufgaben und, wenn möglich, schließt die Aufzeichnungen der Vorfälle ab, denn dafür wurde CAPA kreiert.  

    TrackWise ist das einzige Qualitäts- und Compliance-Softwaresystem für Unternehmen, das es Ihrer Firma ermöglicht, einen ganzheitlichen Ansatz für Ihre CAPA-Softwareaktivitäten zu implementieren. Die flexible Architektur von TrackWise gibt Ihrem Unternehmen die Möglichkeit, Qualitätsprobleme jedweder Ursache zu protokollieren und zu verwalten, während ihre automatische Workflow-Engine Datensätze durch Schritte für eine angemessene Untersuchung, Ursachenanalyse, Planung, Überprüfung und Effektivitätsprüfung leitet. Mit TrackWise steht Ihrem Unternehmen ein wiederholbarer, konformer und zu 100 % abgeschlossener CAPA-Prozess zur Verfügung. 

    Hier erfahren Sie mehr zu diesem Thema: Risiko- und Qualitätsmanagement bei der Fertigung medizinischer Geräte (White Paper)

    Vorteile der Korrektur- und Präventivmaßnahmen-Software:

    • Sicherstellung der Compliance mit Industriestandards und ISO-Normen sowie behördlichen und EU-Verordnungen  
    • Reduzierung der Zykluszeit und Produktions- sowie Arbeitskosten durch Steigerung der Qualität und Prozesseffizienz  
    • Weiterleitung der Probleme mit den höchsten Risiken an den Change Control-Prozess, um Änderungen der nächsten Generation voranzutreiben  
    • Reduzierung des Risikos sich wiederholender Probleme, indem sichergestellt wird, dass CAPA-Prozesse so wie in den SOPs beschrieben behandelt werden  
    • Förderung konsistenter und harmonischer Prozesse im gesamten Unternehmen durch eine Enterprise-Klassen-CAPA-Lösung  
    • Einbeziehung der Nutzung von CAPA-Übersichtstafeln der Korrektur- und Präventivmaßnahmen-Software in angemessenem Umfang  
    • Reduzierung des Risikos verlorener oder unvollständiger Daten durch geschlossene CAPA-Managementprozesse  
    • Bereitstellung flexibler, aber dennoch kontrollierter Umgebungen durch voll konfigurierbare Prozess-Workflows  
    • Verbesserung anderer Qualitätssicherungs- und Betriebsprozesse durch Integration anderer Kontrollsysteme der Enterprise-Klasse wie z. B. ERP und MES, Batch-Release-Systeme und behördliche Berichterstattung  
    • Erhöhung der betrieblichen Transparenz durch automatisierte Warnungen, Überblick-Ansichten mit Dashboard-Funktionalität und weitreichende Reporting-Fähigkeit mittels Korrektur- und Präventivmaßnahmen-Software 
    • Erhöhung der Nachvollziehbarkeit durch Aufträge, Genehmigungen von Arbeitsschritten und automatische Audittrails 
    • Sicherstellung der Compliance mit Richtlinien der Industrie für Medizingeräte, wie z. B. 21 CFR Parts 11, 803 und 820; ISO 9001, 13485, 13488, 14001, 14791; EN 46001 und 46002; GMP-Rechtsverordnungen Nr. 40 und 63, Richtlinien 89/686/EEC, 93/42/EEC, 98/79/EEC, 90/385/EEC, 2006/42/EC und andere internationale Normen. 
tkatnoK
We use cookies to give you the best experience on our website. By continuing to browse the site, you are agreeing to our use of cookies.